Der Wein ist eine der traditionsreichsten Säulen der mainfränkischen Wirtschaft. Regionale Weingüter, wie die 1316 gegründete Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist, zählen zu den ältesten Mitgliedern der IHK Würzburg-Schweinfurt. Durch ihre tiefe Verwurzelung in der Region prägen die Winzer und ihr Wein sowohl die fränkische Kulturlandschaft und Architektur, wie auch das Lebensgefühl und das Image Mainfrankens. Der ökonomische Effekt der Weinwirtschaft erstreckt sich indes neben dem Weinverkauf über eine Vielzahl von heimischen Branchen. Einzelhandel und Gastgewerbe, vor allem aber der Tourismus, sind dabei sowohl Profiteur als auch stabilisierender Anker, denn häufig agieren Weingüter selbst als Gastgeber. Berücksichtigt man die Wertschöpfungseffekte auf der zweiten Umsatzstufe, erweist sich Wein als echter Wirtschaftsfaktor.

Basis des Erfolgs der mainfränkischen Weinwirtschaft ist ihr hoher Qualitätsstandard. Das beweisen die zahlreichen Preise, Prädikate und Auszeichnungen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt begleitet Unternehmen der Weinwirtschaft in branchenspezifischen und -übergreifenden Informationsveranstaltungen, individuellen Beratungsund Qualifizierungsangeboten und setzt sich für sie im Rahmen der gesamtwirtschaftlichen Interessensvertretung ein. Eine Besonderheit ist dabei sicher unsere Wein- und Sommelierschule, die bereits seit über zehn Jahren Interessierten einen professionellen Zugang zur Genusswelt Wein vermittelt. Die Bedeutung der Weinwirtschaft für die Region bietet Anlass, die Branche näher zu beleuchten. Basis des Ihnen vorliegenden Bandes der IHK-Reihe „Wirtschaftspolitische Perspektiven“ war ein Projekt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) im Wintersemester 2018/2019 unter Leitung von Professor Dr. Marcus Klemm, das durch die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) und die IHK Würzburg-Schweinfurt unterstützt wurde.1 Im Rahmen des Kurses „Empirische und Online-Marktforschung“ haben die Studenten des Master-Studiengangs „Marken- und Medienmanagement (m3ve)“ das Thema Wein durch Informations- und Datenrecherche, statistische Analysen und grafische Darstellung aufgearbeitet. Entstanden ist ein Informationsband für Weinneulinge wie -kenner und -liebhaber, der im Rahmen der kurzweiligen Lektüre das Ziel verfolgt, die Bedeutung der Weinwirtschaft für den Wirtschaftsraum Mainfranken hervorzuheben. Allen beteiligten Partnern, insbesondere Professor Dr. Klemm und LWG-Präsident Dr. Hermann Kolesch sowie nicht zuletzt allen Studierenden, danke ich herzlich für die gelungene Umsetzung des Projektes.

Wer neugierig auf die Broschüre ist, kann diese gerne auch in der Printausgabe erhalten!